Viadukte des Nordweges von Ferdinand


Die Viadukte aus Stein wurden zwischen den Jahren 1844–1847 auf dem Nordweg die zu dieser Zeit des Kaisers Ferdinand gebaut, um den Einstellungsunterschied in den breiten und wenig tiefen Flüssen Odra und Bečva und den Tälern in der Nähe von Jezernice und Hranice aufzuholen.

Die Viadukte für den zweiten Weg sind bis zu den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts gebaut worden, die Dritten sind von den italienischen Gefangenen beim 1. Weltkrieg gesetzt und sind nach dem Krieg vollendet worden. Jene von Hranice sind lange 430 Meter.

Adresse und Kontakt


Pernštejnské nám. 1
753 01